Der Regional Ärztliche Dienst (RAD) klärt im Auftrag der IV-Stelle den versicherungsmedizinischen Sachverhalt ab. Wenn der RAD die Untersuchungen nicht selber durchführen kann, werden externe Gutachterinnen und Gutachter beauftragt. Die IV-Stelle Solothurn arbeitet mit Gutachterinnen und Gutachtern verschiedenster Fachrichtungen zusammen. Die Gutachterin, der Gutachter beurteilt die Gesundheitsschäden und deren Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit. Die ärztlichen Informationen sind die Grundlagen für die Berechnung des Invaliditätsgrades.Die Gutachten müssen medizinische und rechtliche Kriterien erfüllen. Die eingegangenen Gutachten werden auf ihre Qualität überprüft. Der RAD führt eine Liste über die Gutachterpersonen. Gutachten in einer oder zwei medizinischen Fachdisziplinen werden von der IV-Stelle direkt in Auftrag gegeben. Die IV-Stelle verteilt die Gutachtensaufträge einzelfallbezogen möglichst ausgewogen auf die in der veröffentlichten Liste aufgeführten  Gutachterpersonen. Die Versicherten haben keinen Anspruch auf freie Gutachterwahl. Ist eine versicherte Person mit der vorgeschlagenen Gutachterperson nicht einverstanden, macht die IV-Stelle in der Regel einen zweiten Vorschlag.Bei komplexen Krankheitsbildern ist oft eine polydisziplinäre Begutachtung notwendig. Diese umfangreichen Abklärungen werden in vom Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) zugelassenen polydisziplinären Gutachterstellen gemacht. Die Auftragsvergabe erfolgt nach dem Zufallsprinzip über eine zentrale Plattform.