BSV: IV-Statistik 2019

25. Mai 2020

Die IV-Statistik gibt ein Spiegelbild des Systems ab und zeigt jährliche Entwicklungen und Trends auf.

Die Eidgenössische Invalidenversicherung (IV) richtete 2019 an rund 438 000 Personen Leistungen aus. Sie schloss 2019 bei Ausgaben von 9,5 Milliarden mit einem Defizit von rund 0,4 Milliarden Franken (Umlageergebnis). Den grössten Ausgabenteil bildeten die Renten mit 5,4 Milliarden Franken. Von 247 000 Invalidenrenten wurden rund 218 000 in der Schweiz und 30 000 im Ausland ausgerichtet. Die individuellen Massnahmen kosteten rund 2 Milliarden Franken und kamen 211 000 Versicherten zugute. Mit 111 000 Leistungen standen die medizinischen Massnahmen (vor allem bei Kindern mit Geburtsgebrechen) an der Spitze, es folgte die Abgabe von Hilfsmitteln an 66 000 Personen. Für rund 45 000 Personen vergütete die IV Massnahmen zur beruflichen Eingliederung im Umfang von 750 Millionen Franken.

>> Weitere Informationen

Zurück
Coronavirus: Wichtige Informationen

Beachten Sie bitte zu Ihrem Schutz aber auch jenem unserer Mitarbeitenden folgende Massnahmen:

Besten Dank für Ihr Verständnis.

>> So schützen wir uns: Informationen des Bundesamts für Gesundheit